factro – die ideale OpenProject-Alternative

Sie suchen ein intuitives PM-Tool mit kostenlosem Kundensupport als OpenProject-Alternative? Dafür eignet sich factro ideal.

factro und OpenProject im Vergleich

Du bist auf der Suche nach einem sicheren und starken Projektmanagement-Tool als OpenProject-Alternative? Durch die Quelloffenheit eignet sich OpenProject besonders für erfahrene Anwender mit eigenen Entwicklungsressourcen.

Wenn Du ein Tool suchst, das ohne Vorkenntnisse nutzbar ist, eine benutzerfreundliche Oberfläche bietet und mit dem Du und Dein Team sofort loslegen könnt, gibt es gute Alternativen.

OpenProject-Alternative aus Deutschland

Projektmanagement ohne Software ist heutzutage kaum denkbar. Teams und Organisationen nutzen PM-Tools nicht nur zur Steuerung von Projekten, sondern z.B. auch für die Leistungserfassung. Daher ist es wichtig, dass die Software weiß, was Projektteams brauchen.

Der Funktionsumfang ist aber nicht alles. Genauso wichtig sind hohe Datenschutzstandards und ein kompetenter Support mit greifbaren Ansprechpartnern. All das bietet das Tool factro aus Bochum. Der Vergleich zeigt, was das PM-Tool mit deutschem Serverstandort ausmacht und warum es eine ideale OpenProject-Alternative darstellt.

  1. Kostenfreier Kundenservice
  2. Online-Hilfe auf Deutsch
  3. Deutscher Server-Standort
  4. Keine eigenen Aufwände nötig
  5. Verschiedene Ansichten für mehr Übersicht
  6. Mobile App mit Push-Benachrichtigungen
  7. Umfangreiche Benachrichtigungen
Ein Team sitzt im Büro
Mit einem Projektmanagement-Tool wird die Arbeit im Team effizienter

1. Kostenfreier Kundenservice

factro überzeugt durch eine intuitive Bedienung und nutzerfreundliche Oberfläche. Ein direkter Einstieg ist somit auch ohne jegliche Vorkenntnisse oder Schulungen möglich. Solltest Du doch Rückfragen haben, bietet factro einen kostenfreien, deutschsprachigen Kundensupport. Dadurch hast Du greifbare und kompetente Ansprechpartner – in jedem Tarif.

Bei OpenProject ist ein entsprechender Support nur durch kostenpflichtige Serviceverträge möglich. Für 125 Euro im Monat bzw. als Teil der kostenpflichtigen Versionen enthält OpenProject Support per Ticket. Kontakt per E-Mail oder Telefon ist nicht enthalten.

Die Antwortzeit bei Anfragen, die nicht “kritische Fehler” betreffen, ist lediglich als “best effort” angegeben. Einen persönlichen Service gibt es erst bei Verträgen für 980 Euro im Monat.

Hilfe unabhängig vom Tarif

Bei factro hingegen kannst Du qualifizierte Mitarbeiter bereits ab der kostenlosen Basic Cloud über verschiedene Kanäle erreichen. Dazu gehören E-Mail, Telefon und ein Kontaktformular. Der Kundenservice berät bei konkreten Anwendungsfällen, technischen Fragen und gibt Antworten zu einzelnen factro Funktionen.

2. Online-Hilfe auf Deutsch

Neben etwaigen Support-Kanälen hast Du bei beiden Tools die Möglichkeit, über die Online-Hilfe Tipps, Tricks und Antworten zu erhalten. Diese Materialien stehen bei OpenProject allerdings nur in englischer Sprache bereit.

Dies ist besonders bei sehr spezifischem Vokabular auch für versierte Sprecher nicht immer verständlich. Auch innerhalb von OpenProject sind viele Beispielinhalte auf Englisch, was die Zugänglichkeit für manche Nutzer erschwert.

Wenn Du dich in die Funktionen und Möglichkeiten von factro einlesen möchtest, kannst Du dies über den Blog, die FAQs oder das Handbuch jederzeit machen. Wie auch der Support sind all diese Anlaufstellen auf Deutsch verfügbar.

3. Deutscher Server-Standort

Neben dem Funktionsumfang ist auch Datenschutz von größter Wichtigkeit, schließlich enthalten Deine Projekte auch sensible Daten. Beide Tools bieten Datenschutz gemäß der europäischen DSGVO und des deutschen BDSG-neu. Entscheidest Du dich für ein Hosting durch OpenProject, findet dies auf europäischem Boden statt.

Die Server-Infrastruktur auf Basis von Amazon Web Services (AWS) stammt aber von einem US-amerikanischem Unternehmen. Somit entsprechen die Server zwar der DSGVO und dem BDSG-neu, eine gewisse Ungewissheit beim Thema Datenschutz bleibt aber bestehen. Auch die Standorte der Server sind nicht eindeutig kommuniziert.

factro ist 100 % Made in Germany

factro ist 100 % Made In Germany. Dies umfasst die Entwicklung und den Support, aber auch die Infrastruktur, denn die Serverstandorte sind Frankfurt und Nürnberg. Zusammen mit DSGVO- und BDSG-neu-Konformität sowie Zertifizierungen nach den Normen ISO/IEC 27001 und DIN EN ISO 9001 ist kompromissloser Datenschutz bei factro von höchster Priorität.

4. Keine eigenen Aufwände nötig

Einfachheit ist der Kern von factro. Damit Du möglichst produktiv sein kannst, sollte eine Projektmanagement-Software intuitiv sein und Dich als Nutzer in den Mittelpunkt stellen. Deswegen ist factro darauf ausgelegt, dass Du das Tool ohne Vorkenntnisse oder Schulungen nutzen kannst. So kannst Du direkt mit der Arbeit beginnen und verlierst keine wertvolle Zeit.

Diese Einfachheit bedeutet auch, dass Du keine eigene Infrastruktur benötigst. Die OpenProject-Alternative wird nicht nur nach höchsten Sicherheitsstandards betrieben, sondern läuft auch so verlässlich wie Dein Browser. Dies betrifft jede Variante der factro Clouds, auch die kostenfreie Basic Cloud.

Funktioniert Out-of-the-Box für Dich

Bei OpenProject steht die kostenfreie Version hingegen nur als Selbstinstallation auf eigener Serverhardware bereit. Für einen kostenfreien Bezug der Software bedarf es also den kostenpflichtigen Betrieb von Infrastruktur sowie die eigenständige Implementierung. Dazu gehört auch anschließende die Wartung von Hard- und Software des Servers.

Das kostet finanzielle und zeitliche Ressourcen. Zudem ist in dieser Version kein direkter Support enthalten. Ein Hosting durch OpenProject steht nur in den kostenpflichtigen Tarif zur Verfügung.

factro kannst Du mit bis zu 10 Nutzern in der Basic Cloud kostenfrei verwenden. Wünscht Du dir einen erweiterten Funktionsumfang, z. B. Leistungserfassung oder ein Rechtesystem, kannst Du jederzeit in den passenden Tarif upgraden.

5. Verschiedene Projektansichten

In OpenProject und factro hast Du vielfältige Möglichkeiten, Deine Projekte zu visualisieren. Dazu zählen unter anderem ein Kanban Board, das aktuelle Aufgaben übersichtlich zeigt sowie ein Gantt Chart inklusive Vorgänger-Nachfolger-Beziehungen und Meilensteinen.

Durch die verschiedenen Darstellungsformen hast Du die Wahl, ob projekt- oder aufgabenbezogen über den aktuellen Stand informiert werden soll. In factro sorgen z. B. die Ansichten Zeitleiste, Tabelle oder Projektüberblick beim Thema Multiprojektmanagement für die nötige Übersicht. Für Aufgaben steht u. a. ein projektübergreifendes Kanban Board bereit.

Einzigartiger Projektstrukturplan

Der einzigartige factro Projektstrukturplan visualisiert Projekte inhaltlich anhand der Ebenen Projekt, Paket und Aufgabe. So erkennst Du alle Zusammenhänge und den Aufbau auf einen Blick. Dadurch kommst Du unverzüglich an alle Informationen der einzelnen Projekt-Bestandteile und kannst Änderungen im Handumdrehen vornehmen.

Dank Drag&Drop-Funktion kann die Struktur zudem jederzeit neu angeordnet und dem Status des Projekts anpassen werden.

Pakete mit Unterpaketen in einem Projekt
Der einzigartige Projektstrukturplan von factro

Benutzerdefinierte Felder für eine detailliertere Projektübersicht

Mit benutzerdefinierten Feldern kannst Du in factro Deine Projekte noch übersichtlicher gestalten. Ergänzt werden können z.B. Textfelder, Zahlenwerte, Ja/Nein-Felder bis hin zu Formelfeldern, in denen komplizierte Berechnungen automatisch ausgeführt werden. Das bringt noch mehr Struktur in Deinen Alltag und eine genauere Kategorisierung.

6. Mobile App

Mit OpenProject arbeitest Du primär über den Browser, egal auf welchem Gerät oder Betriebssystem. Dies ist besonders am Computer praktisch, aber für mobile Hardware nicht immer ideal geeignet. Die mobile Ansicht ist weniger übersichtlich. Dadurch sind auch Funktionen nicht so komfortabel nutzbar wie auf dem Desktop.

Auch factro ist plattformunabhängig nutzbar. Am Computer nutzt Du die OpenProject-Alternative per Browser. Auf Deinem iPhone, iPad oder Android Gerät steht die factro Mobile App bereit. Diese ist auf die Bedienung der jeweiligen Betriebssysteme angepasst und auf den mobilen Formfaktor zugeschnitten.

Auch unterwegs produktiv

Die App enthält alle wichtigen Funktionen, damit Du auch unterwegs produktiv sein kannst. Haken Checklistenpunkte ab, kommentiere eine Aufgabe oder erfasse erbrachte Leistungen. Damit Du mobil immer auf dem neuesten Stand bist, bietet die factro App auch Push-Benachrichtigungen. So wirst Du in Echtzeit darüber informiert, wenn relevante Neuigkeiten zum Projekten erscheinen.

Newsfeed in der Projektmanagement-Software factro
Der Newsfeed hält Dich immer auf dem aktuellsten Stand in Deinen Projekten

7. Umfangreiche Benachrichtigungen

Um den Überblick über alle relevanten Neuerungen zu behalten, sind Benachrichtigungen eine praktische Methode. So weißt Du über Änderungen Bescheid, auch wenn Du z. B. in einem anderen Bereich des Projekts steckst. In OpenProject kannst Du dich per E-Mail benachrichtigen lassen. Die Möglichkeiten, worüber Du E-Mails bekommst, sind aber eher absolut und nicht sehr individuell.

factrohingegen bietet verschiedene Optionen, um den Überblick zu behalten. Neben den Push-Benachrichtigungen der App kannst Du factro ebenfalls über E-Mail, aber auch innerhalb der Oberfläche über Änderungen benachrichtigt werden.

Das ist besonders praktisch, wenn Du viele Projekte gleichzeitig hast. In Echtzeit werden Benachrichtigungen ausgegeben und Du weißt sofort, an welcher Stelle sich Änderungen ergeben haben, ohne Deine Tätigkeit abbrechen zu müssen.

Benachrichtigungen selbst bestimmen

Du kannst selbst bestimmen, worüber Du benachrichtigst werden sollst und über welche Kanäle dies geschehen soll. So bist Du immer auf dem neuesten Stand – mobil und am Computer, auch wenn Du factro gerade nicht offen hast.

Fazit: factro als ideale OpenProject-Alternative

OpenProject ist ein solides Projektmanagement-Tool, das aber mit viel Eigenaufwand oder Support-Kosten verbunden sein kann. factro stellt eine ideale Alternative dar und überzeugt durch:

  • kostenfreien, persönlichen Kundensupport
  • deutsche Online-Hilfe
  • deutschen Server-Standort und Datenschutz
  • einzigartigen Projektstrukturplan
  • kostenfreien Einstieg ohne eigenen Aufwand
  • mobile App für Android und iOS
  • verschiedene Benachrichtigungskanäle

Bereits in der kostenlosen Version stehen Dir zahlreiche Features zur Verfügung. Registriere Dich jetzt ganz unverbindlich und kostenfrei für die Basic Cloud!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Gerne kannst Du den Beitrag hier bewerten:
[Anzahl: 17 Durchschnitt: 5]