Die Arbeitswelt der Zukunft

Der Arbeitsmarkt im Wandel

Ihr Unternehmen will den Veränderungen der Arbeitswelt zukunftsorientiert begegnen? Wollen Sie sich als Privatperson, Führungskraft oder Abteilung über die Möglichkeiten der digitalen, agilen Arbeit informieren? Sie suchen eine Veränderung Ihrer Arbeit oder Ihrer Position und möchten über die Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt up to date sein? Hier finden Sie einen Überblick zum aktuellen Trend der Arbeitswelt der Zukunft.

Warum sich vor allem Führungskräfte mit dem neuen Arbeitsmodell beschäftigen sollten

Mit dem Einfluss der Digitalisierung, der neuen Arbeitsmentalität und dem Einbezug künstlicher Intelligenz werden neue Werte in allen Unternehmensbereichen wichtig. Das Fehlen von Flexibilität bei Arbeitszeit und auch -ort sowie ein Mangel an Vertrauen in die eigenen Mitarbeiter hinsichtlich Eigenverantwortung oder sogar Arbeitsqualität bei Remote Work führen vermehrt zu Unzufriedenheit bei Arbeitnehmern und damit immer häufiger zum Wechsel des Arbeitgebers.

Dabei ist New Work, einmal umgesetzt, auch für Sie als Führungskraft eine nachhaltige, langfristige Verbesserung von Prozessen und Ergebnissen! Wir zeigen Ihnen hier die zentralen Werte und Umsetzungsmöglichkeiten der Arbeitswelt der Zukunft und warum die richtigen Tools einen entscheidenden Einfluss auf Ihren Erfolg haben.

  1. Das Konzept der Arbeitswelt der Zukunft
  2. Welche Jobs verändern sich in New Work?
  3. Führungskompetenzen im Wandel
  4. Die richtigen Tools für digitales Arbeiten
  5. Die Arbeitswelt der Zukunft: Führung ist Vertrauen

📌 Aktuelles zur Arbeitswelt der Zukunft

1. Das Konzept der Arbeitswelt der Zukunft

Die zentralen Werte von New Work beziehen sich vor allem auf Freiheit, Selbstständigkeit und gemeinschaftlicher Arbeitsweise, sowohl von Arbeitnehmern als auch von ihren Führungskräften. Die Hierarchie soll flacher, die Kommunikation direkter und vereinfacht werden. Gerade die sogenannte Generation Y will mitentscheiden, eigenverantwortlich arbeiten und Flexibilität.

Der Wunsch nach diesen Freiheiten ist in unserer digitalisierten und schnelllebigen Zeit auch nicht verwunderlich: Warum nicht Möglichkeiten des internetbasierten Arbeitens nutzen, die Freiheit und Kreativität fördern? Warum nicht ortsunabhängig arbeiten, wenn das eine ausgeglichenere Work-Life-Integration* für einen selbst bedeuten kann?

*Bereits die Veränderung der Work-Life-Balance zur Work-Life-Integration gibt einen guten Einblick in die neue Mentalität: Statt die beiden Lebensbereiche zu trennen, sollen sie miteinander verbunden werden. Ich kann Privates während meiner Arbeitszeit erledigen und binde im Gegenzug meine Arbeit in meine Freizeit ein. So habe ich die gesuchte Flexibilität, ohne meine Arbeitsleistung zu mindern.

Ein Bild des neuen factro Aufgabendialogs auf einem Monitor bei einem Team-Meeting
In der Arbeitswelt der Zukunft sind die Zusammenarbeit interdisziplinärer Teams, Flexibilität und Vertrauen der Vorgesetzten zentrale Aspekte.

Die Neubewertung der Arbeit

Generell steht die Frage nach dem Warum immer häufiger im (Arbeits-)Raum: Von der Sinnhaftigkeit der eigenen Tätigkeit, der Arbeitsweise und auch des Unternehmens bis hin zum alten Wertesystem der Arbeitswelt – der bisherige Status Quo wird zunehmend von allen Generationen hinterfragt.

Genau hier liegt der Mentalitätsbruch, die Neuauffassung der Arbeitsbedingungen: Gemeinschaftlich und vernetzt, fachübergreifend und auf Augenhöhe, vertrauensbasiert und sinnhaltig Arbeiten – Welcome to New Work!

2. Welche Jobs verändern sich in New Work?

Die Covid-19 Pandemie hat bereits mit einem Brennglas auf die möglichen Veränderungen im Arbeitsleben gezeigt und bei einigen Unternehmen schon einen Wandel bewirkt. Generell gilt, vor allem Bürojobs werden sich verändern. Der Trend zum digitalen Arbeiten nimmt zu, Automatisierungen und künstliche Intelligenz können Routinetätigkeiten übernehmen.

Unser Arbeitsplatz verändert sich

Die Arbeit im Home Office bringt zahlreiche Vorteile für Arbeitnehmer (weniger pendeln, stärkere Work-Life-Integration) wie für Unternehmer (geringere Fixkosten durch weniger Büroflächen). Dadurch verschiebt sich auch oft der Wunsch nach einem arbeitsnahen Zuhause in der Stadt zu einem ruhigeren Lebensumfeld in einer ländlicheren Gegend.

Der eigene Wohnort wird also weniger wichtig: Durch Globalisierung und zunehmende Digitalisierung werden so immer mehr Möglichkeiten eröffnet, für genau den richtigen Arbeitgeber zu arbeiten – oder umgekehrt: genau den richtigen Spezialisten einzustellen – egal, wo sich der andere aufhält.

Jobs in 2035: Mehr Spezialisten, weniger Generalisten

Für Arbeitnehmer wird eine Spezialisierung wichtiger. Allgemeine und vor allem repetitive Aufgaben können immer öfter maschinell übernommen werden. Kreative, analytische und empathische Jobs dagegen werden immer gefragter und können auch in der digitalisierten Arbeit nicht von künstlicher Intelligenz ausgeführt werden.

Diese Bereiche und Spezialisierungen werden bis 2035 wahrscheinlich immer gefragter sein:

  • Gesundheitssektor
  • Lehre & Ausbildung
  • Unternehmensführung, Recht, Verwaltung
  • MINT-Experten (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik), vor allem in innovativen Bereichen
  • kreative und beratende Berufe

So entstehen interdisziplinäre, agile Teams, die von ihren Vorgesetzten einen neuen Führungsstil brauchen: mehr Flexibilität, Vertrauen und kommunikative Zusammenarbeit.

Video-Chats mit dem Team aus dem Home Office
Zusammenarbeit auf Augenhöhe und mit passenden Tools sind für zukunftsorientierte Unternehmen zentral, ganz besonders bei der digitalen, ortsunabhängigen Arbeit.

3. Führungskompetenzen im Wandel

Es wird deutlich, dass New Work nicht auf Videokonferenzen oder toolbasierte Arbeit reduziert werden darf: Es ist vor allem eine Veränderung der Führungsrolle. Anstatt Aufgaben schlicht von oben zu delegieren und starre Positionen oder Machtgefälle zu erhalten, sollen die gemeinsame, gleichberechtigte Zusammenarbeit und Weiterentwicklungen der Mitarbeiter gefördert werden.

Die Offenheit in der Kommunikation und der Mut zu neuen Herangehensweisen, dem Ausprobieren neuer Ideen basieren auf einer zentralen Kompetenz der Führungskraft: eine Fehlerkultur zu etablieren, die auf gemeinschaftlicher Kompetenz beruht und damit nicht zu Schuldzuweisungen, sondern zur objektiven Ursachensuche und damit zur Weiterentwicklung von Ideen führt.

Die neue Rolle von Führungskräften

Denn genau dort liegt die Veränderung für Vorgesetzte in der Arbeitswelt der Zukunft:

  • eine Führung für ein kompetentes Team zu sein, ohne zu erdrücken
  • der Flexibilität und Eigenverantwortung einen projektorientierten Rahmen zu geben
  • den Mitarbeitern das Vertrauen zurückzugeben, das sie auch in Sie setzen

Damit ergänzen Sie die Anforderungen der neuen Arbeitswelt, wie hybride Arbeitsmodelle, Remote Work, Co-Working Spaces und Desk-Sharing, um ein modernes Team- und Projektmanagement.

4. Digitale Tools für den Arbeitsplatz der Zukunft

Dass die Arbeit aus der Home Office sehr gut funktionieren kann, haben die Corona-Krise und ihre Auswirkungen deutlich gemacht. Eine der Säulen von New Work hat sich damit in vielen Unternehmen als praktikabel erwiesen.

Damit Remote Work aber nicht zu einem Organisations-Chaos wird, bei dem Führungskräfte wie Angestellte gleichermaßen nach Dateien und E-Mails suchen oder die Pflege einer „Übersichtstabelle“ im Excel-Chaos endet, sind die richtigen digitalen Tools der Schlüssel.

Hier mag mancher an nicht enden wollende Einführungs- und Weiterbildungsseminare denken, doch auch hier kann man ganz beruhigt sagen: Das muss nicht sein! Es gibt ein überschaubares Angebot an umfassenden, anwenderorientierten Softwarelösungen, die auch in Ihrem Unternehmen das interdisziplinäre Arbeiten strukturierter und übersichtlicher für alle Beteiligten machen können.

factro für Ihre digitale Projektplanung und Aufgabenmanagement

Eine davon ist factro: Mit unserem Projektmanagement Tool sind verschiedene Möglichkeiten zur Übersicht geboten, mit denen sowohl das Arbeitsziel als auch die Zeitstruktur des Projekts visualisiert werden können. Eine einfache Aufgabenverteilung macht die Organisation für Führungskräfte effizienter und die Mitarbeiter bekommen die Eigenverantwortung und Freiheit, die sie sich wünschen. Zeitaufwändige Informationssuchen zum aktuellen Projektstatus werden verhindert und der Austausch zwischen allen Beteiligten wird optimiert.

Digitales Projektmanagement wird mit Tools wie factro zum Teamerfolg, dank verschiedener Übersichtsmöglichkeiten und Zeitplanung.

Warum brauche ich als Führungskraft digitale Tools?

Eine solche digitale Zusammenarbeit unterstützt Sie in Ihrer Rolle als Führungskraft in der Arbeitswelt der Zukunft. Damit können Möglichkeiten zur Umsetzung eines neuen “Arbeitsplatzes” realisiert und vereinfacht werden:

Hybride Arbeitsmodelle und flexible Arbeitszeiten sind auch in eng verzahnten Projekten kein Problem mehr. Agile Teams können nach ihrer Kompetenz und nicht ausschließlich nach ihrem Standort zusammengestellt werden und so optimale Ergebnisse erzielen. Sie als Führungskraft erreichen damit beides: zufriedene, leistungsbereite Mitarbeiter und ein zukunftsfähiges, attraktives Unternehmen.

5. Die Arbeitswelt der Zukunft: Führung ist Vertrauen

New Work wird die leistungsstarken Unternehmen der Zukunft in verschiedenen Varianten prägen und erfordert ein Umdenken in der Mitarbeiterführung und -wahrnehmung. Doch es lohnt sich: Mit dem Vertrauen in Ihre Mitarbeiter fördern Sie ein angenehmes Arbeitsklima und mit der kommunikativen, offenen Fehlerkultur können Sie ganz neue Ideen angehen.

Eine ausgeglichene Work-Life-Integration hält Ihre Mitarbeiter nachweislich gesund, physisch wie psychisch. Mit Remote Work können Sie weit mehr qualifizierte Arbeitnehmer in Ihr Unternehmen holen und durch die Freiheit und Flexibilität der Arbeitswelt der Zukunft binden Sie Ihre Mitarbeiter, unabhängiger von Gehaltserhöhungen oder steigendem Status.

Mit den passenden digitalen Tools können Sie sich und Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit zum optimalen Zusammenarbeiten bieten – und wer weiß, vielleicht überrascht der ein oder andere Sie mit neuen Fähigkeiten! 

Weiteres zum Thema “Arbeitswelt der Zukunft”

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Gerne können Sie den Beitrag hier bewerten:
[Anzahl: 7 Durchschnitt: 5]